Sonderangebote

TELEGANT Deal der Woche

Neue Artikel

Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln
Zeige 1 - 7 von 7 Artikeln

Sprachalamierungssystem

Vom Einkaufszentrum bis zur Sportarena, von der Schule bis zum Bürogebäude: Im Gefahrenfall sorgt ein Sprachalarmierungssystem für die schnellstmögliche Evakuierung der Menschen aus der Gefahrenzone.

Selbstkontrolle und Besonnenheit sind meist das erste, was im Falle eines Brandes oder Amoklaufes verloren geht. Deshalb ist die Verständlichkeit von Ansagen und DIN Sprachalarmierungen im Gefahrenfall von ganz besonderer Bedeutung für die Sicherheit der Betroffenen.

Sprachalarmierungssysteme sind nicht nur für viele Gebäude gesetzlich vorgeschrieben, sie unterliegen außerdem auch folgenden Normen:  

Sprachalamierungssysteme

  • DIN VDE 0833 Teil-04 „Sprachalarmierungsanlagen“

  • EN 54 Produktnorm im Bereich der Brandmeldetechnik

  • DIN 14675 Anwendungsnorm

 

Alle drei Normen legen die Mindestanforderungen an Sprachalarmanlagen fest. So muss etwa bei Bränden eine akustische Warnung an alle Personen im Gebäude ausgegeben werden. Dabei wird von Einsatzbereich zu Einsatzbereich individuell entschieden, ob auch Menschen in anderen Alarmierungsbereichen mit evakuiert werden.

Die Sprachalarmanlage ist somit ein entscheidendes Element zur Evakuierung von Menschen im Notfall. Daher sollte bei der Planung und Installation einer Sprachalarmierungsanlage stets auf die Anforderungen der Normen geachtet werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Anlage den notwendigen Sicherheitsstandards entspricht.

Zusammenspiel zwischen Gefahrenmeldeanlagen und Sprachalarmanlagen

Gefahrenmeldeanlagen (z. B. Brandmeldeanlagen) melden an den Bediensteten der jeweiligen Einrichtungen, beispielsweise Feuerwehr oder Polizei, Gefahrensituationen wie Brände, Überfälle oder technische Probleme. Umgangssprachlich passiert sowas bei einer Brandmeldeanlage oftmals über einen Hauptmelder. Die Sprachalarmierungsanlage übernimmt hierbei die Funktion einer Alarmierungsstelle, mit der die Mitarbeiter im Gebäude und die Besucher dieser Einrichtungen, wie zum Beispiel Einkaufszentren, evakuiert werden können.

Was kann eine Sprachalarmierungsanlage?

Menschen können mit Hilfe einer Sprachalarmierungszentrale evakuiert und durch Sprachansagen aktiviert werden. Diese können in der SAA-Zentrale vorprogrammiert oder live in die zu evakuierenden Gebiete eingeschleust werden.

Mit Hilfe der SAA-Anlage kann man einzelne Bereiche oder die gesamte Fläche evakuieren. Weiterhin könnte man mit Hilfe der Sprachalarmierungszentrale Panik und Hektik vermindern, sowie Menschenmassen aus dem Gebäude führen, ohne dass es zu einer vorhersehbaren Verdichtung an den Ausgängen kommt.

Ein weiterer Vorteil haben die Abschaltung aller Fremd-Musikanlagen, was sicherstellt, dass die Sprachnachrichten optimal verstanden werden und Störgeräusche durch Fremdsysteme vermieden werden.

 

Was sind die Vorteile einer Sprachalarmierungsanlage?

  • (Nicht ortskundige) Personen können sicher und zeitnah informiert und evakuiert werden

  • Klar verständliche Durchsagen und Handlungsanweisungen

  • Reduzierung von Massenpanik

  • Mehrsprachige Durchsagen möglich

  • Anweisungen und Durchsagen können gezielt nur in vordefinierten Bereichen oder Stockwerken erfolgen

  • Anpassung an die Raumakustik

  • Gezieltes Widerrufen von Fehl- bzw. Falschalarmen zur Widerherstellung des Normalzustandes

  • Neben der Funktionsweise zur Alarmierung lässt sich über die Lautsprecher Hintergrundmusik abspielen oder es können sonstige Durchsagen gemacht werden